Nordrhein-Westfalen handelt: Städte und Gemeinden stärken

Studiokongress "hybrid": am 29. September 2020

Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Teilnahme am Studiokongress! Sehen Sie sich die Veranstaltungsaufzeichnung hier noch einmal an.

Die gezeigten Hintergrundcharts erhalten Sie hier: Präsentationen (PDF, 18 MB). Wenn Sie an der Veranstaltung teilgenommen haben oder sich bereits in unserem E-Mail-Verteiler angemeldet haben, erhalten Sie automatisch eine Benachrichtung, sobald die vollständige Veranstaltungsdokumentation online verfügbar ist.

Worum geht es?

Die Städte und Gemeinden, in denen wir morgen leben wollen, entstehen aus den Ideen, den Planungen und Maßnahmen von heute. Das Jahr 2020 hat uns mit seiner Gemengelage aus Pandemie, Digitalisierung, den Herausforderungen für unsere Innenstädte und den konkurrierenden Nutzungsansprüchen an Grund und Boden in eine rasante Beschleunigung von Wandel und Transformation geführt.

Was unternimmt das Land Nordrhein-Westfalen zur Stärkung der Städte und Gemeinden, wie kann die öffentliche Hand Leitplanken innerhalb der sich verändernden Rahmenbedingungen setzen, welcher gemeinsamen Schritte bedarf es noch? Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen lädt Sie herzlich zum hybriden Studio-Kongress ein. Ziel ist es, Orientierung zu geben, zu aktuellen Entwicklungen zu informieren und – flankiert von vielfältigen kommunalen Fallbeispielen – Mut zu machen, pragmatische wie auch innovative Wege zu wagen und zu realisieren.

Blick auf unser Programm:

Ministerin Ina Scharrenbach lädt mit Prof. Dr. Gerrit Heinemann  und Dr. Julian Petrin einen urbane Vordenker zum Studiogespräch ein, um - moderiert von Dr. Wiebke Borgers - die Herausforderungen der Transformation oder gar disruptiven Entwicklungen klar zu benennen und lösungsorientiert zu erörtern. Freuen Sie sich auf einen spannenden inhaltlichen Bogen von den Herausforderungen des Wandels im Handel, der (Innen)Stadtentwicklung bis hin zur Zukunft des Miteinander-Kreativwerdens, um Ideen und Lösungen zu entwickeln und in der Breite umzusetzen.

Nachfolgend erfahren Sie in jeweils halbstündigen Themenforen mehr zu den aktuellen Förder- und Unterstützungswegen des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen. In vielfältigen Praxisbeispielen zeigen die Rednerinnen und Redner interessante und  inspirierende Wege auf, wie die Umsetzung ressourcen-effizient gelingen kann:

  • Themenforum 1: Innenstädte im Wandel unterstützen
  • Themenforum 2: Baulandentwicklung erleichtern und beschleunigen
  • Themenforum 3: Flächenverfügbarkeit erreichen
  • Themenforum 4: Problemimmobilien handhaben
  • Themenforum 5: In kommunale Infrastruktur investieren - Schwerpunkt Sportstätten

Koordination

Jennifer Freckmann
Tel. 0201 747 66-22 
jennifer.freckmann[at]beg.nrw.de  

Aurélia Ölbey
Tel. 0211 54 23 8-218
aurelia.oelbey[at]nrw-urban.de

Nordrhein-Westfalen handelt: Städte und Gemeinden stärken

Termin:
29.09.2020

Veranstalter:
Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit NRW.URBAN und BEG NRW

Studiokongress:
Live-Übertragung der Veranstaltung aus Dortmund
 

Wir beraten Sie gerne!