Neue Landesinitiative bringt Planungsbeschleunigung!

"Weniger Bürokratie + mehr Beinfreiheit für Kommunen = schnellere Verfahren für den Wohnungsbau, das ist die einfache Formel der neuen Landesinitiative zur Bauleitplanung. 750.000 Euro stellen wir dafür zur Verfügung. Das wird ein echter Gewinn für unsere Städte und Gemeinden!“,

so Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen zum Start der neuen Initative des Landes zur Bauleitplanung. Ziel ist es, durch einen neuen Rahmen fürs Planen dazu beizutragen, dass Stadt- und Gemeindeverwaltungen Planungen, Gutachten und Leistungen bei der Bauleitplanung mit enorm reduziertem Aufwand direkt beauftragen können und dabei verlässliche Dienstleister und hohe Qualität erhalten. Lesen die dazu auch die Pressemitteilung des Ministeriums vom 01. April 2020!

Konzentration auf Bauland: Was leistet die Rahmenvertragsinitiative?

Antworten geben: Ministerin Ina Scharrenbach, Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau- und Gleichstellung, Rudolf Graaff, Beigeordneter des Städte- und Gemeindebundes NRW, Prof. Rolf-Egon Westerheide, Vorstandsmitglied der Architektenkammer NRW und Dr.-Ing. Heinrich Bökamp, Präsident der Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen.

Zum Nachlesen:

Gesamtverfahren: Wie funktioniert die Rahmenvertragsinitiative?

Antwort gibt: Thomas Lennertz, Abteilungsleitung V, Stadt- und Flächenentwicklung, Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Zum Nachlesen:

Muster-Leistungsverzeichnisse und Arbeitsgruppen: Wie kommen wir zum Ziel?

Antwort geben die Moderatoren von zunächst fünf Arbeitsgruppen mit kommunaler Beteiligung: 

  • AG Altlasten: Themenpate Christoph Richter, Büro Mull & Partner
  • AG Rechtsplan: Themenpate Hubertus Zimmermann Büro Stadtplanung Zimmermann
  • AG Lärm: Axel Hübel, Themenpate Büro Peutz-Consult
  • AG Artenschutz: Themenpate Klaus-Jürgen Conze, Büro Lök-Plan
  • AG Verkehr: Themenpate Lothar Bondzio, Büro Brilon Bondzio Weiser, Ingenieurgesellschaft für Verkehrswesen mbH

Sehen Sie sich zunächst unsere gesamthafte Erläuterung zum Ziel der Arbeitgruppen an und wählen Sie dann Ihre gewünschten Fachbeiträge aus!

Alle Arbeitsgruppen-Präsentationen zum Nachlesen:

Ausblick: Wie können Sie mitwirken, wie bleiben Sie auf dem Laufenden?

Wir haben Ihr Interesse und Ihre Anmeldungen zu den Arbeitsgruppen dankend aufgenommen. Die Arbeitsgruppen zu den Leistungsverzeichnissen werden bis Mai 2020 als Telefon- oder Videokonferenzen durchgeführt. Aufgrund des digitalen Formats können leider nicht alle kommunalen Vertreterinnen und Vertreter eingebunden werden. Wir kommen per E-Mail auf Sie zu, sofern Sie zu den angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern zählen.

Zwischenergebnisse, wie z.B. für Sie frei verwendbare Muster-Leistungsverzeichnisse werden Sie Mitte des Jahres hier finden. Nehmen Sie gerne weiterhin an unserer Bedarfsumfrage teil, sie ist eine wichtige Grundlage des Ausschreibungsprozesses.

Ihre Ansprechpartnerinnen für Fragen, Hinweise, Anregungen:

Doris Kern
Telefon: Tel. 0211 8618-5619
E-Mail: doris.kern[at]mhkbg.nrw

Barbara Eickelkamp
Tel. 0201 747 66 14
E-Mail: barbara.eickelkamp[at]beg.nrw.de

Bitte nehmen Sie mich in Ihrem Verteiler auf: 

Interessens-Anmeldung

Gerne unterstütze ich die Initiative und nehme an der Umfrage teil: 

Zur Befragung

Per E-Mail sende ich Ihnen exemplarische Leistungsverzeichnisse, die Sie anonymisiert für die weitere Ausarbeitung verwenden können: 

Wir beraten Sie gerne!